Enter your keyword

Topfgartenwelt – der Salzburger Gartenblog

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Montag, 16. Oktober 2017

Antipasti: Halbgetrocknete in Öl eingelegte Tomaten einkochen, einrexen oder einwecken!

By On 06:30

Ein Klassiker aus Italien

Halbgetrocknete, in Öl eingelegte Tomaten sind wohl ein Klassiker der italienischen Antipastiküche. Ich mag sie total gerne und verwende die halbgetrockneten Tomaten sowohl im Sugo als auch auf dem Flammkuchen. Das Einsatzgebiet dieser kleinen, roten Köstlichkeiten ist schier unendlich. Doch wie bekommt diese Antipasti haltbar? Kann man sie einkochen, einrexen oder einwecken? Ich sage ja, man kann! Das Ergebnis hält sich ungemein besser als bloßes Einlegen in Öl, denn Öl alleine ist kein Konservierungsmittel!

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: halbgetrocknete in Öl eingelegte Tomaten, einrexen, einkochen oder einwecken

Rezept für halbgetrocknete Tomaten in Öl

Ich stelle meine hausgemachten, halbgetrockneten Tomaten in Öl mit Hilfe eines Dörrautomaten her. Der Dörrautomat funktioniert wie ein Fön und bietet ausreichend Öffnungen um die feuchte Luft abzuführen. Dadurch kommt es nicht zu so einer eigenartigen Geruchsentwicklung wie im Backofen. Die mag ich nämlich überhaupt nicht. Zum Trocknen der Tomaten verwende ich die mittlere Dörrstufe und lasse das Gerät an die 12 bis 16 Stunden laufen. Oftmals liest man ja, dass eine Dörrzeit von 2 bis 3 Stunden ausreichend ist, um ledrige Tomaten zu erhalten, in der Praxis hat dies aber noch nie funktioniert. 

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: in Öl haltbar machen

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: im Dörrautomat getrocknete, gewürzte Tomaten vor dem Einlegen in Öl

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: halbgetrocknete in Öl eingelegte Tomaten purer italienischer Genuss
 
Doch um den Dörrapparat ersteinmal in Betrieb zu nehmen oder mit dem Einkochen bzw. Einwecken zu beginnen, ist einiges an Vorarbeit notwendig. Am Besten eignen sich zum Trocknen Mini San Marzano Tomaten oder Datteltomaten. Diese werden gut gewaschen und halbiert. Der grüne Strunk sollte entfernt werden. Anschließend werden die Tomatenhälften mit der Schnittseite nach oben, möglichst eng, in die einzelnen Ebenen des Dörrgeräts geschlichtet. Da ich über keine Gitterböden verfüge, sondern lediglich über weiße Plastikschalen, lege ich immer Backpapier unter, um großflächige Verfärbungungen zu vermeiden. Aus Erfahrung wird man klug :)

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: kleine Tomaten zum Trocknen und Einlegen verwenden

Wenn das geschehen ist, steht dem nächsten Schritt nichts im Wege.  Die Tomaten werden mit ausreichend Salz und Zucker bestreut. Sie sollten gut bedeckt sein. Beides entzieht ihnen Wasser und wirkt konservierend. Um die Tomaten noch aufzupeppen, kann man zudem Oregano, Basilikum, Rosmarin und Knoblauchstückerl drüber streuen. Nun lässt man das Ganze etwa eine oder zwei Stunden stehen, damit genug Wasser gezogen wird, bevor man den Dörrautomat startet.

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: la dolce vita zu Hause genießen mit selbstgemacht in Öl eingelegten Tomaten

Warum man die Gewürze mittrocknet, ist schnell erklärt. Legt man Gemüse oder auch Kräuter in Öl ein, sollten diese entweder getrocknet oder blanchiert werden, da sie andernfalls zu gären beginnen und man alles wegwerfen muss. Überhaupt Knoblauch ist vor dem Einkochen bzw. Einwecken unbedingt vorzubehandeln (trocknen oder blanchieren)! Außerdem wird so schon beim Trockenvorgang einges an Aroma an die Tomaten abgegeben.

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: was tun mit der ganzen Tomatenernte? Tomaten in Öl einlegen!

Das Haltbarmachen von Antipasti - Einkochen, Einrexen, Einwecken

Einkochen, Einrexen oder Einwecken bezeichnet alles denselben Vorgang. Die Pasteurisierung des Endprodukts. Durch Erhitzen und Abkühlen entsteht ein Vakuum und damit eine längere Haltbarkeit der Antipasti. Wenn die halbgetrockneten, sprich ledrigen Tomaten ausgekühlt sind, schlichtet man sie in zuvor sterilisierte Einkochgläser. Ich habe mir dafür 220 ml Tulpengläser der Firma Weck besorgt. Die Gläser darf man nicht zu voll machen, nach oben hin sollte ein Rand von ca. 2 cm verbleiben. Die Tomaten sind natürlich mit ausreichend Öl zu bedecken. Ich habe dafür Olivenöl verwendet. Wenn alles abgefüllt ist, sollte man mit einer Gabel noch etwaige Luftbläschen aus dem Einmachgut herausdrücken. Danach einfach die Gläser mit Deckel, Gummi und Klammern verschließen.

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: vom Garten auf den Teller - Tomaten konservieren

Zum Einkochen bzw. Einwecken der Antipasti habe ich unseren neuen Dampfbackofen verwendet. Die Einmachgläser kamen 40 Minuten lang für 100°C in den Garraum. Anschließend nutzte ich noch für 30 Minuten die Restwärme und ließ sie dann auf einem Geschirrtuch abkühlen und Vakuum ziehen. 

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: eingelegte Tomaten in Öl selber herstellen

Die in Öl eingelegten, halbgetrockneten Tomaten sollten so behandelt mindestens 6 Monate lang haltbar sein. Aufgrund des Vakuums darf somit auch bei an der Oberfläche treibenden Gewürzteilchen kein Schimmel entstehen. Gerade diese Schwebeteilchen sind ein Hund und haben ohne Pasteurisierung schon mehrfach zum Verderb des Einkochgutes geführt. Leider lassen sie sich kaum verhindern.

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: halbgetrocknete Tomaten sind vielseitig einsetzbar

Viel Erfolg beim Nachmachen und purem italienischen Genuss wünsch ich Dir!

Bis bald und baba,
Kathrin

Gartenblog Topfgartenwelt Antipasti: halbgetrocknete in Öl eingelegte Tomaten, einrexen, einkochen oder einwecken #rezept #tomaten #antipasti #einkochen

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Backen mit Maroni: Rezept Schokolade-Maroni-Kuchen mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen!

By On 06:30

Herbstzeit ist Maronizeit - Backen mit Maroni

In den letzten Jahren bin ich immer mehr auf den Geschmack von Maroni gekommen. Geröstet mochte ich sie schon immer sehr gerne, aber das Spektrum was man alles mit Maroni machen kann, ist doch um einiges größer als gedacht. Überhaupt eignen sie sich perfekt zum Backen. Als ich das letzte Mal einkaufen war, nahm ich mir eine Gratiszeitung vom Supermarkt mit. Darin wurde ein Schokolade-Maroni-Kuchen angepriesen. Kuchen ist hier eher übertrieben, denn entsprechend dem Rezept sollte er innen cremig sein, sprich nicht ganz durchgebacken werden. Einen derartigen kulinarischen Genuss muss man allerdings mehr oder weniger innerhalb kürzester Zeit verzehren. Für einen 2-Personen-Haushalt ist das daher eher nur bedingt geeignet. Aus diesem Grund machte ich mich auf die Suche nach einem "richtigen" Schokolade-Maroni-Kuchen Rezept und wurde auf gutekueche.at (hier*) fündig. Oh, sah der gut aus! Einfach herrlich - mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen! Apropos Kastanienreis, den hatte ich davor noch nie selbst gemacht, ist aber mit passender Anleitung gar nicht so schwer. Das Rezept fand ich ebenfalls auf gutekueche.at, nämlich hier*. Die notwendigen Zutaten hatten wir alle zu Hause, also konnte dem Backen mit Maroni nichts mehr im Wege stehen.

Gartenblog Topfgartenwelt Backen mit Maroni: Schokolade-Maroni-Kuchen mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen
Ich habe übrigens ausschließlich vorgekochte, essfertige Maroni verwendet und mir damit einiges an Arbeit erspart. Sehr zu empfehlen, denn das Backen sollte ja auch Spass machen und nicht in Frust ausarten, wenn sich von den gekochten Edelkastanien die Haut nicht entfernen lässt.

Gartenblog Topfgartenwelt Backen mit Maroni: Schokolade-Maroni-Kuchen mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen

Gartenblog Topfgartenwelt Backen mit Maroni: Schokolade-Maroni-Kuchen mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen

Rezept: Schokolade-Maroni-Kuchen

Das gefundene Schokolade-Maroni-Kuchen Rezept habe ich ein wenig abgewandelt. Zum Backen benutzt habe ich eine 18er Springform, die sich bei ihrem ersten Einsatz gleich als sehr praktisch erwiesen hat. 

2 Eier
1/2 Packung Backpulver
100 g feingeriebene Maroni
50 g Butter
150 g Mehl
100 g Zucker
100 ml Milch
40 g geriebene Vollmilchkuvertüre
4-5 Kaffeelöfferl echten Kakao

Gartenblog Topfgartenwelt Backen mit Maroni: Schokolade-Maroni-Kuchen mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen

1. Eidotter mit weicher Butter in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer schaumig schlagen.  Eiklar zu einem steifen Eischnee verarbeiten und vorerst beiseite stellen. 

2. Wenn die Eidotter-Butter-Masse richtig schaumig ist, Milch, Schokolade, Zucker und Kakao beimengen und gut einarbeiten. Anschließend werden noch Mehl, Backpulver und feingeriebene Maroni untergehoben. 

3. In die nun entstandene cremige Masse wird nun sanft der Eischnee mit einem Kochlöffel eingerührt.

4. Die Masse in die ausgebutterte und mit Semmelbröseln auslegte Springform einfüllen und bei 160°C ca. 45 Minuten lang im Ofen backen. Wer die Möglichkeit hat, kann die Heißluft noch mit mittlerer Dampfzugabe kombinieren, um einen richtig luftigen Kuchen zu erhalten.

Gartenblog Topfgartenwelt Backen mit Maroni: Schokolade-Maroni-Kuchen mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen

Rezept: Kastanienreis-Topping mit frischen Feigen

Auch bei der Herstellung vom Kastanienreis habe ich ein paar Änderungen vorgenommen, wenn auch nur marginal - kein Alkohol und kleinere Portion.

275 g Maroni
40 ml Milch
30 ml Schlagobers
1 Packung Bourbon Vanillezucker
60 ml Wasser
85 g Zucker

Gartenblog Topfgartenwelt Backen mit Maroni: Schokolade-Maroni-Kuchen mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen

1. Wasser und Zucker werden gemeinsam aufgekocht und so lange geköchelt bis ein zähflüssiger Saft entsteht.

2. Der Topf wird von der Herdplatte genommen und Schlagobers, Milch, Maroni und Bourbon Vanillezucker werden hinzugefügt. Anschließend wird alles mit dem Stabmixer zu einer relativ festen Masse püriert. Je nachdem, ob man zu viel Flüssigkeit erwischt hat oder nicht, muss man noch ein paar Maroni hinzugeben.

3. Den Kastanienreis erhält man indem man die Kastanienmasse entweder durch eine Erdäpfelpresse drückt oder durch ein Lochblech streicht. Wenn man den Kastanienreis als Topping verwendet, dann sollte der Kastanienreis direkt am Kuchen portioniert werden.

Gartenblog Topfgartenwelt Backen mit Maroni: Schokolade-Maroni-Kuchen mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen
Ich habe den Schokolade-Maroni-Kuchen vor dem Auftragen des Kastanienreis-Toppings noch mit Kakao bestreut. Auf das Kastanienreis-Topping kamen anschließend noch die frischen Feigen. 

Gartenblog Topfgartenwelt Backen mit Maroni: Rezept Schokolade-Maroni-Kuchen mit Kastanienreis-Topping und frischen Feigen #Rezept #Maroni #Schokolade #Kastanienreis #Feigen
Viel Spass und gutes Gelingen beim Backen mit Maroni.

Bis bald und baba,
Kathrin!

*Dieser Link dient allein als korrekte Quellenangabe für das Rezept!

Sonntag, 8. Oktober 2017

Getestet: Pflanzkübel aus Fieberglas oder herbstliches Blumenarrangement im Topfgarten und Baby Boo-Kürbisse im Eingangsbereich!

By On 08:00

Topfgarten: Pflanzkübel im Test

Vor ein paar Wochen erhielt ich vom Onlineshop www.pflanzkuebel-direkt.de die Anfrage, ob ich nicht einen 30x30 cm großen Pflanzkübel aus Fieberglas der Firma Decoras testen möchte. Bei meiner Leidenschaft für Pflanzgefäße und den dadurch bedingten Topfgarten musste ich natürlich nicht lange überlegen und stimmte dem Angebot rasch zu. Die Lieferung des Pflanzkübels CUBO 30 Fieberglas terrazzo (steinfarbig) erfolgte durch den Onlineshop zügig und in perfekter Verpackung. Eigentlich war es noch Sommer als ich den Pflanzkübel erhielt, aber da ging in puncto Garten überhaupt nichts. Also verschob sich das Projekt Topfgarten im Eingangsbereich in den Herbst - auch schön, immerhin standen die Chancen gut, dass bis dahin auch meine Baby Boo-Kürbisse reif waren und in ein herbstliches Blumenarrangement integriert werden konnten.

Gartenblog Topfgartenwelt Kooperationen: Pflanzkübel CUBO 30 von Dekora im Test - herbstliches Blumenarrangement

Gartenblog Topfgartenwelt Kooperationen: herbstlich gestalteter Eingangsbereich mit Chrysanthemen, Hornveilchen und Baby Boo-Kürbis

Der Praxistest

Ein Platz für den Pflanzkübel war rasch gefunden. Da er über kein Wasserabzugsloch verfügt, ist er perfekt als Übertopf im regensicheren Eingangsbereich zu gebrauchen, wo Wasserflecken lediglich unschöne Spuren auf den dunklen Betonfliesen hinterlassen würden. Damit der Topfgarten aber fachgerecht erweitert werden konnte, besorgte ich noch einen passenden Innentopf aus Plastik, um das Gewicht nach wie vor gering zu halten. Bepflanzt habe ich das stylishe Teil mit einem Japanischen Blutgras, welches toll mit der übrigen zur Herbst-/Winterbepflanzung harmoniert. Zudem passt der Pflanzkübel aus Fieberglas perfekt zu meinem bisherigen Sortiment an hochwertigen Töpfen.

Gartenblog Topfgartenwelt Kooperationen: CUBO 30 passt perfekt zum bestehenden Topfgarten

Der Onlineshop bietet zahlreiche unterschiedliche Pflanzkübel an. Es sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Der mir zugesandte Topf überzeugte durch Qualität und gute Verarbeitung. Wie er sich den Winter über schlägt, wird sich noch weisen, aber ich bin zuversichtlich.

Gartenblog Topfgartenwelt Kooperationen: Herbst im Garten Hornveilchen, Chrysanthemen, Blutgras und Erika
 *) herbstliches Blumenarrangement bestehend aus Blutgras, weißen Hornveilchen, Erika und winterharten Chrysanthemen in altrosa
 

Herbstliches Blumenarrangment im Eingangsbereich mit Baby Boo-Kürbissen

Nachdem mich der Pflanzkübel überzeugt hatte, konnte es mit der herbstlichen Gestaltung des Eingangsbereichs losgehen. Ich besorgte dafür 2 winterharte Chrysanthemen in altrosa, welche nächsten Frühling in den Garten gepflanzt werden, 11 Hornveilchen in reinweiß und 5 Erika. Bei den Erika habe ich mich diese Saison wieder für die robustere Sorte entschieden. Sie sieht ganz einfach länger schön aus. Uns wird außerdem ein heftiger Winter vorhergesagt. Wenn das stimmt, wäre das Blumenarrangement viel zu schnell kaputt, denn auch jetzt gibt es keinen beständigen Sonnenschein mehr. Ziel ist es doch, dass es den Herbst und Winter möglichst lange unbeschadet überdauert.

Gartenblog Topfgartenwelt Kooperationen: Baby Boo-Kürbisse aus dem Garten

Baby Boo-Kürbisse findet man bei uns in der Umgebung so gut wie nicht zu kaufen, daher habe ich sie dieses Jahr selbst im Garten angebaut. Die geerntete Menge ist überschaubar, da sie auch am Speiseplan der Schnecken stehen. Von zwei Pflanzen ging mir eine überhaupt ein. Ernten konnte ich schlussendlich 7 Stück Baby Boo-Kürbisse. Das Saatgut habe ich im Internet bestellt, da es dieses hier nirgendwo zu kaufen gibt. Laut den Informationen im Netz kann man Baby Boo-Kürbisse auch essen. Nicht schlecht, oder? Im Moment zieren sie mein Blumenarrangement bzw. die Pflanzkübel. 

Gartenblog Topfgartenwelt Kooperationen: altrosa Chrysantheme und Baby Boo-Kürbisse perfekt für den Herbst

Da ich die Baby Boo-Kürbisse frisch geerntet habe, hoffe ich schwer, dass sie länger halten, als ihre Kollegen, welche ich letztes Jahr am Marktstand neben dem Straßenrand gekauft habe. Diese waren innerhalb einer Woche matschig und waren anschließend kaum von den Betonfliesen zu kratzen. Dabei schauen Flecken am Boden im Eingangsbereich richtig scheußlich aus. Gott sei Dank ließen sie sich mit dem Flächenreiniger im Frühling wieder entfernen. Hattest Du das Problem auch schon einmal?

Gartenblog Topfgartenwelt Kooperationen: ein Baby Boo inmitten von Hornveilchen

Vielen herzlichen Dank für das Testprodukt.

Gartenblog Topfgartenwelt Kooperationen: getestet wurde ein wunderschöner Pflanzkübel eines Online-Shops. Er fürgt sich perfekt in den bestehenden Topfgarten ein. Baby Boo-Kürbisse, Chrysanthemen, Hornveilchen, Blutgras und Erika runden das herbstliche Blumenarrangement im Eingangsbereich ab. #pflanzkübel #gartengestaltung #topfgarten

Bis bald und baba!
Kathrin

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Buchtipp: Pflanzrezepte für Balkon und Blumenbeet - kreative Konzepte zum Nachmachen - Blumenkisterl und Beete bepflanzen!

By On 06:30

Der jährliche Wahnsinn mit den Blumenkisterln

Geht es Dir ebenso? Jedes Jahr stehe ich wieder vor der Qual der Wahl mit welchen hübschen Blümchen ich meine Blumenkisterln füllen sollte. Es ist meist nur eines gewiss, die Farbe pink sollte dominieren und es sollten hie und da Pelargonien und Surfinien zum Einsatz kommen, da diese, ob altmodisch oder nicht, an heißen Sommertagen einfach eine gute Figur machen. Außerdem vertragen sie nicht nur Hitze gut, sondern halten auch einmal regnerische Tage problemlos aus. Aber immer derselbe Look im Blumenkisterl?? Nein, nein und nochmals nein!!! Ein bisschen Fantasie und Kreativität sollte man hier schon walten lassen. Um meiner bunten Ader etwas unter die Arme zu greifen, habe ich mir in Form des Buches "Pflanzrezepte für Balkon und Blumenbeet - kreative Konzepte zum Nachmachen" ein bisschen Unterstützung geholt.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Pflanzrezepte: gelbe Surfinien kombiniert mit weißen Pelargonien

Pflanzrezepte für Balkon und Blumenbeet - kreative Konzepte zum Nachmachen: das Buch

Das Nachschlagewerk "Pflanzrezepte für Balkon und Blumenbeet - kreative Konzepte zum Nachmachen" von Ulrike Leyhe und Hans-Peter Haas hält viele Ideen samt den passenden Pflanzplänen bereit. Überhaupt die Pflanzpläne sind mehr als positiv hervorzuheben. Bei Blumenkisterln wird stets von einer Länge von einem Meter ausgegangen. Die Pflanzvorschläge sind jedoch so konzipiert, dass man sie im  Handumdrehen auch auf kleinere Kästen ummünzen kann. Ein Umstand, welcher mir doch sehr wichtig war, da ich selbst nur 80cm pro Kasten zur Verfügung habe. 

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Pflanzrezepte: für Balkon & Blumenbeet - kreative Konzepte zum Nachmachen, BLV-Verlag
 *) Buch-Cover BLV-Verlag

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Pflanzrezepte: Kapkörbchen im Blumenbeet kombiniert mit Mutterkraut

Doch nicht nur Blumenkisterln lassen sich mit Hilfe dieses Buches gestalten, sondern auch Staudenbeete. Die Muster beziehen sich überwiegend auf eine Länge von fünf Metern und eine Breite von etwa 2 Meter. Da aber nicht jeder so viel Platz zur Verfügung hat, wurden die Pläne mit Hilfe eines Rasters von 1x1 Meter gestaltet. Dies bedeutet, dass man sich genau jene Beetabschnitte für die tatsächliche Umsetzung aussuchen kann, die einem am Besten gefallen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Pflanzrezepte: Surfinien in gelb und lila im Blumenkisterl

Sämtliche Pflanzvorschläge enthalten Tipps zur Pflege und Hinweise zur Funktion der Pflanze in der jeweils gewählten Kombination. Zudem werden auch immer wieder Alternativen für einzelne Pflanzen genannt. 

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Pflanzrezepte: Fuchsien in einer Blumenampel

Am Ende des Buches gibt es noch ausführliche Hinweise, wie man geschickt Blumenkisterl und Beet bepflanzt. Auch werden eine Vielzahl an Balkonblumen und Stauden näher vorgestellt.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Pflanzrezepte: Pelargonien

Fazit

Das Buch "Pflanzrezepte für Balkon und Blumenbeet - kreative Konzepte zum Nachmachen" bietet guten Input, wenn man auf der Suche nach neuen Ideen ist. Die Pflanzpläne sind auch relativ einfach umzusetzen und passen auch für kleine Gärten. 

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Pflanzrezepte: Surfinie in pink-weiß

"Pflanzrezepte für Balkon und Blumenbeet - kreative Konzepte zum Nachmachen", Ulrike Leyhe und Hans-Peter Haas, BLV-Verlag, ISBN 978-3-8354-1630-7, € 17,00 (DE) / € 17,50 (AT).

Gartenblog Topfgartenwelt Buchtipp Pflanzrezepte: Nachschlagewerk für die Gestaltung von Blumenkisterln und Beeten, erschienen im BLV-Verlag #Buchvorstellung #Gartenbuch #Balkonblumen


Vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

Bis bald und baba!
Kathrin