Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Dienstag, 24. Januar 2012

Saatguterhebung und Verkauf einer Gemüse-Grow-Box!

By On 22:25
Liebe Leute mir kribbelt es schon richtig unter den Fingernägeln - ich möchte auch so schnell wie möglich mit der Gemüseaussaat beginnen, aber ich muss mich noch ein bisschen gedulden. In einigen Blogs wurde bereits über die erste Aussaat im Jahr 2012 berichtet, ja sogar kleine Pflänzchen wurden gezeigt. Im Moment bleibt mir persönlich aber nichts anderes übrig als mir ganz neidisch diese Beiträge durchzulesen, denn mein Anzucht-Equipment befindet sich, abgesehen von der Kiste mit den Gemüsesamen, noch in Graz.
Nachdem mir dieses Jahr ohnehin nicht so viel Platz zur Verfügung steht, muss ich die Auswahl der einzelnen Sorten wohl genauer planen. Dies wird eine schwierige Entscheidung werden, denn ich habe noch viele Samen vom letzten Jahr übrig. 
Auf alle Fälle werden die Tomatensorten Vilma und Red Robin F1 an den Start gehen. Sie passen perfekt in die kleinen Töpfe der Blumentreppe vom Hofer, welche ich letztes Jahr von meiner Tante geschenkt bekommen habe. Außerdem möchte ich wieder die Sorten Striped Roman, Togorific, Great White und die Mammoth German Gold anbauen. Sie schmeckten in der letzten Saison wirklich lecker. Natürlich wird es sicher auch die eine oder andere neue Sorten geben, immerhin muss ich ja auch etwas Neues ausprobieren. Wie wäre es mit einer blauen Tomate? Mal schauen, ob es irgendwo solche Samen zu kaufen gibt.

Apropos Gemüse-Grow-Box - Jakob hat mir letztes Jahr zwei Stück davon gebaut, allerdings habe ich in der neuen Wohnung nur für eine Platz. Ich würde daher die überzählige verkaufen, die Verhandlungsbasis beträgt € 70. Eine ausführliche Beschreibung und Fotos dieser genialen Anzuchtkiste findet Ihr hier, hier und hier. Die Gemüse-Grow-Box kann wahlweise, je nach Absprache, in Graz oder Salzburg abgeholt werden.

Mittwoch, 11. Januar 2012

Blüten auf der Fensterbank!

By On 21:50
Was wäre eine neue Wohnung, wenn es keine bunten Blumen für die Fensterbank gäbe? Für mich ein absolutes no go. Das weiß auch meine Freundin und daher gab es als Einstandsgeschenk ein wunderschönes rosafarbiges Cyclamen (Alpenveilchen). Bisher hatte ich mit diesen Pflanzen eher kein Glück, so wie ich sie bekam waren sie auch schon kaputt - keine weiteren Blüten, keine gesunden Blätter, absolut nichts. Doch dieses Mal ist es anders, das Alpenveilchen gedeiht prächtig und bekommt auch einige neue Knospen. Woran das liegt? Ich glaube an den guten Fensterdichtungen. An diesen Bedingungen findet auch mein diesjähriger Weihnachtsstern gefallen. Bis jetzt war es mit diesen exotischen, weihnachtlichen Gesellen eher so, gekauft und eine Woche später tot. Irgendwann hatte ich dieses Spielchen satt und besorgte mir einen künstlichen bei Ikea, dieser war wenigstens nicht so zimperlich. Doch nun haben auch lebende Vertreter dieser Spezies bei mir eine echte Überlebenschance.
Und weil ich gerade dabei bin Euch von meinen Blumen auf der Fensterbank zu erzählen, möchte ich auch noch meinen Glücksbringer für 2012 erwähnen - eine in fröhlichen Farben blühende Tulpe von meiner Tante. Auch diesem Frühblüher scheint es auf der Fensterbank gut zu gefallen.

ein frühlingshafter Glücksbringer 2012


der diesjährige Weihnachtsstern 

Montag, 9. Januar 2012

Der neue Garten!

By On 23:36

Liebe Leute, es ist kaum zu glauben, langsam aber sicher ist der Übersiedlungsstress vorbei und die Zeit kann auch wieder für andere Dinge genutzt werden - zum Beispiel bloggen :) Leider habe ich noch keinen richtigen Internetanschluss - das mobile Internet via Handy funktioniert nicht immer so wie ich will, also schaut es meistens schlecht aus mit kommentieren, da dieses  Feature oft ausfällt.
Viel hat sich getan, viel hat sich verändert. Doch nun ist es soweit ich möchte Euch meinen neuen Garten vorstellen - er ist etwa 60m² groß, nach Süd-Westen ausgerichtet, eben und mit einer tollen Terrasse. Im Moment liegt er unter einem Häufchen Schnee begraben - die Spitzen der Grashalme sind noch immer zu sehen. Eigentlich ein Jammer, es ist Mitte Jänner, es sollte so richtig kalt sein und schneien. Letzteres tut es zwar, aber es bleibt einfach nichts liegen. Der Boden kann die viele Feuchtigkeit gar nicht mehr aufnehmen und so versinkt der kleine Garten im Matsch.
Wer jetzt denkt der Garten ist völlig leer, der irrt, es wohnen bereits einige Pflanzen hier. Ich konnte zwar noch nicht alle eindeutig identifizieren, aber unter anderem gibt es eine große, stämmige Rose, eine Kiwi (Männchen und Weibchen) und einige Zierpflanzen. Dennoch gibt es genügend Platz für den Topfgarten.

im Hintergrund ist das alte Gemüsebeet der Vormieter zu sehen, an diesem Platz wird wohl später unser Foliengewächshaus stehen



es ist einfach viel zu nass...


die Rose war eindeutig zu erkennen


das ehemalige Gemüsebeet


überall steht das Wasser



dieser Steg ist im Wallersee abgesoffen