Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Dienstag, 30. Dezember 2014

Erster Schnee 2014!

By On 21:31
In den letzten Tagen hat es auch bei uns  ein wenig geschneit. Die Landschaft präsentiert sich nun von ihrer schönsten Seite. Ausgedehnte Spaziergänge sind allerdings nur möglich, wenn man sich gut einpackt und sich danach wieder gut aufwärmen kann, denn es ist saukalt (tagsüber - 6°C und weniger).


Die tiefen Temperaturen sollten uns bis Neujahr erhalten bleiben, anschließend wird es wieder wärmer. Der Schnee sorgte bei uns teilweise für Verkehrschaos, insbesondere bei den Autobahnzubringern, umso besser, dass wir nirgendwo mit dem Auto hin mussten.


Wenn es nach mir ginge, hätte der Schnee locker ein paar Tage früher kommen können, am Besten am 24. Dezember! Aber dem war leider nicht so.


Nach dem langen milden Herbst finde ich es jetzt ausßerdem sehr wichtig für die Natur, dass es nun der Jahreszeit entsprechende Temperaturen und Schnee gibt. Vielleicht gibt es dann im kommenden Jahr etwas weniger Schädlinge.


Die Samenstände der Fetten Hennen durften im Garten stehen bleiben, Gott sei Dank, denn nun zeigen sie sich von einer ganz besonderen Seite.


Das Gartenchristbäumchen meiner Eltern macht im Schnee ebenfalls eine gute Figur!


Bis bald, baba!

Montag, 29. Dezember 2014

Weihnachten in Hellbrunn!

By On 19:13
Heuer haben wir es zum ersten Mal geschafft den Adventmarkt in Hellbrunn zu besuchen. Allesamt, die wir kennen sind restlos begeistert von dem dort vorherrschenden Ambiente. Wir können es nur bestätigen. Die Stimmung ist einfach fantastisch.


Hellbrunn wurde vor ca. 400 Jahren von Fürst Erzbischof Markus Sittikus erbaut und verzückt vor allem durch seine Wasserspiele, welche man im Sommer besichtigen kann. Das haben wir schon gemacht und die sind wirklich sehenswert, überhaupt, wenn man bedenkt, wie alt die Technik dahinter ist.


Das Areal ist wirklich sehr weitläufig. Abgesehen von den Standeln vor dem Schloss, gibt es auch noch ein Streichelzoo Areal. Nicht abwegig, denn am selben Gelände befindet sich auch der Alpenzoo.


Das Flattervieh war am Abend schon müde und hatte sich schon schlafen gelegt, als wir vorbei kamen :)


Die Sitzgruppe, die ihr hier am Bild sehen könnt, hat es in sich - wenn man am falschen Sessel Platz nimmt, wird man pitschnass :)



Der Schnee hätte dem Besuch noch das Tüpfelchen auf dem i aufgesetzt, aber den gab es heuer nicht.


Schloss Hellbrunn


So, jetzt wünsche ich Euch noch was - bis bald, baba!

Samstag, 27. Dezember 2014

Frost!

By On 10:00
Es ist kaum zu glauben, aber diese Tage hatten wir doch wirklich mal Raureif in der Früh! In der Früh ist gut gesagt, als ich aufgestanden bin war es schon ein bisschen später, aber das ist auch gut so, man braucht auch mal eine Ruhephase :)


Wahrscheinlich war es  das jetzt mit den vielen Blüten. Nicht nur die Glockenblume war gezuckert, sondern auch die letzten Blüten des Storchenschnabels.


Doch die eisige Pracht hielt nicht lange, denn schon während dessen ich im Garten unterwegs war, kam die Sonne zum Vorschein und es begann zu tauen.


Doch die Zeit reichte gerade aus um ein paar seltene Schnappschüsse zu ergattern. Das Licht war leider nicht so toll, daher sind nicht alle Bilder so scharf wie erhofft. Zu sehen sind: ein angefressenes Blatt des Sonnenhuts, Jungfer im Grünen, Purpurglöckchen und Fette Henne.


Durch den Frost konnte man zudem sehr gut die Haare auf den Blättern des Mohns erkennen. Dieser hat m Herbst wider erwarten doch erneut ausgetrieben, nachdem ihm die Schnecken schwer zugesetzt hatten und ihn total abgeknabbert haben.


Samenstände des Sonnenhuts


Seifenkraut


Und zum Abschluss ein Zauberglöckchen - ja es blüht noch immer! Wohnen tut es in einem Tragerl, welches an der Dachrinne hängt und schon seit Ewigkeiten nicht mehr gegossen wurde. Mal sehen, wie lange es noch durchhält!


So, Euch lieben wünsche ich noch eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit - bis bald, baba!

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten!

By On 08:00
Ich wünsche alle meinen Lesern besinnliche und frohe  Weihnachten! Genießt das Fest mit Euren Lieben!

Aber zuvor noch ein paar Bilder:




Wie Ihr seht - auf meinem Baum hängen fast nur Figuren :)


Doch nicht nur im Haus ist es weihnachtlich, nein auch im Garten :) Zwar hat noch nicht alles seine Ordnung wie erhofft, aber es wird!



Frohe Weihnachten und bis bald, baba!

Montag, 22. Dezember 2014

Advent!

By On 23:20
Es dauert nicht mehr lange und die Adventzeit ist schon wieder vorbei, schade, gerade jetzt, wo es endlich ruhig geworden ist und ich sie genießen könnte! Aber was sich ändern lässt, lässt sich nicht ändern. Den Adventkranz auf dem Bild habe ich zwar nicht selbst gebastelt, aber er passt dennoch perfekt in unser Wohnzimmer. Mal wieder habe ich mich für ein klassisches Rot, passend zu meinen Sesseln entschieden. Überhaupt gehört Rot für mich einfach zu Weihnachten dazu!

Für den Jänner muss ich mir eine Tischdeko überlegen, wo ich die Kugelkerzen aufbrauchen kann, denn wie ich gerade festgestellte, habe ich auch noch drei Stumpenkerzen von 2013 über! Es wäre ja sonst zu schade, um die schönen Kerzen!


Wann immer es geht, genießen wir ein ausgiebiges Frühstück mit dem passenden Geschirr. Ich habe ja bereits letztes Jahr zum Sammeln begonnen und so ist diesen Winter das Service schon weitgehend komplett. Natürlich erscheinen jedes Jahr neue Teile, so dass man sich immer wieder das eine oder andere findet :) Es wäre sonst ja viel zu schade, wenn man gleich fertig wäre! 
Für mich bedeuten aber solche Wochenenden mit einem tollen Frühstück, vorwiegend eins - eine kleine Auszeit vom Stress, der ja meist kurz vor Weihnachten besonders heftig ist.






Herrlich, oder? Aber was wäre ein Advent ohne Kekse backen? Nichts! Darum haben wir Vanillekipferl und Linzer Sternderl gemacht. Beide Sorten schmecken köstlich. Und, ich hatte kräftige Unterstützung von Jakob :)


Erneut können wir bestätigen, dass es eine gute Entscheidung war, nicht beim Backofen zu sparen, denn die Ergebnisse überzeugen wirklich! Alle Kekse sind völlig gleichmäßig gebacken, die Hinteren wie die Vorderen. 


An dem einen oder anderen Abend waren wir auch in Salzburg unterwegs und genossen ein wenig die wunderschön beleuchtete Stadt! Aber wie zu erwarten, waren auch massenhaft Touristen unterwegs, insbesondere am Christkindlmarkt. Daher gibt es von diesem keine Bilder!




Die letzten beiden Bilder hat Jakob in Hellbrunn aufgenommen. Aber dazu gibt es noch einen ganz ausführlichen Post.



So, jetzt wünsche ich Euch noch eine gute Nacht! Bis bald, baba!

Samstag, 20. Dezember 2014

Obst - Das Grüner Daumen Konzept!

By On 21:50
Nachdem der Winter heuer anscheinend eine Pause einlegt und wir wohl vom Herbst direkt in den Frühling wechseln - sollte man dem derzeitigen Wetterbericht Glauben schenken - ist der Zeitpunkt perfekt sich ein paar Gedanken um die kommende Obst- und Beerensaison zu machen. Ich möchte z.B. jeweils noch eine Brombeer- und Heidelbeerstaude pflanzen, damit die zukünftige Marmeladeproduktion noch etwas abwechslungsreicher wird. Zudem warte ich schon voller Vorfreude auf die ersten Trauben, welche ich hoffentlich schon bald von meinem Isabella-Rebstock ernten kann.


Doch ach, bevor ich jetzt vollends ins Schwärmen gerate, muss ich mir nochmals ins Gedächtnis rufen, dass wir erst Dezember haben. Weihnachten steht kurz vor der Türe - bis es im Garten wieder los geht, wird wohl noch ein bisschen dauern. Die Zeit kann ich mir jedenfalls mit einem tollen Buch, erschienen im BLV-Verlag versüßen: Obst - Das Grüner-Daumen-Konzept von Hans-Werner Ollig.


Auf 127 Seiten wird dem interessierten Leser ein rasanter Überblick über den Anbau von Obst und Beeren gegeben. Der Autor konzentriert sich auf die wesentlichsten Punkte. Das Buch ist leicht verständlich aufgebaut, besondere Tipps sind jeweils mit einem Daumen-hoch in grüner Schrift markant hervorgehoben.


Erdbeere am 20. Dezember 2014!

In kurzen Einführungskapiteln wird prägnant auf Kompost, Dünger, Pflanzenschutz, Pflanzzeit, zu verwendete Werkzeuge und Materalien und Schnitt eingegangen. Die Schnitttechniken werden allerdings bei den jeweiligen Obstarten noch näher ausgeführt, wenn auch leider Schnittanleitungen in Bildern fehlen. Dies würde aber auch den Umfang des Buches sprengen.


Nachfolgend werden in jeweils mehrere Seiten überspannenden Portraits Sorten, Variationen, Erziehungsformen, mögliche Schädlinge wie Krankheiten und jeweils ein leckeres Rezept zum Nachkochen bzw. Nachbacken vorgestellt.  Folgendes wird im Buch behandelt: Apfel; Birne & Quitte; Kirsche, Zwetschge & Mirabelle; Pfirsich & Aprikose/Marille; Erdbeere; Johannisbeere & Stachelbeere; Brombeere & Himbeere; Heidelbeere & Cranberry sowie Kiwi & Weintraube - wie man sieht, wird das komplette Spektrum abgedeckt.


Wer sich genauer mit der Materie beschäftigen möchte, dem kann ich "Das BLV Handbuch Obst" von Martin Stangl empfehlen, welches ich bereits hier vorgestellt habe oder "Der Obstgarten" von Karen Meyer-Rebentisch, welches ebenfalls vom BLV-Verlag verlegt wird (siehe hier), sollte jemand mehr über "alte" Sorten wissen wollen.

Baba und bis bald!

Freitag, 19. Dezember 2014

Holzlager!

By On 22:43
Für dieses Jahr ist dies wohl der letzte Post, der sich mehr oder weniger mit dem Thema "Hausbau" beschäftigt. Im Herbst haben wir uns noch eine Holzlag' (kleine Hütte zum Lagern von Holz) aus Alu besorgt, damit wir im Frühling das verbliebene Bauholz aufarbeiten können und dieses endlich nicht mehr in der Garage lagern muss. Im Moment bewahren wir darin eigentlich nur Gartengeräte auf - das Gartenhaus steht nämlich noch nicht :)


Für das Häuschen war einiges an Geduld notwendig, da unzählige Schrauben zu verbauen waren. Aber immerhin stimmt die Qualität. Sämtliche Bohrungen waren feinsäuberlich vorgesehen, so dass es deswegen überhaupt keine Probleme beim Zusammenbau gab.



Dank der Hilfe meines Onkels steht das Häuschen nun auch auf seinem angestammten Platz. 


In Zukunft sollte das Holz darin geschützt gelagert werden können. Dank der Rückwand sollte zudem auch der Hausmauer nichts passieren. Mal sehen, wie sich das Wetter entwickelt - sollte es recht mild bleiben, stellen wir vielleicht noch das Gartenhaus auf.

Jetzt wünsche ich Euch aber erst einmal eine gute Nacht! Bis bald und baba!