Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Montag, 27. Januar 2014

Alles weiß!

By On 22:24
So, seit dem letzten Wochenende liegt nun auch bei uns Schnee. Zumindest mal vorerst, denn für nächste Woche ist mal wieder föhniges Wetter vorhergesagt, welches der weißen Pracht wohl schnell den Garaus machen wird. Leider hat es auch heute mehr geregnet als geschneit, irgendwie wird das heuer nichts mit Winter.

Trotzdem musste heute Früh das Haus im ersten Schneekleid, seit dem wir es bewohnen, festgehalten werden. Wer weiß wie lange wir noch eine geschlossene Schneedecke haben und zudem wird sich das Haus nicht mehr lange in dieser Optik präsentieren!


Auch die Hochbeete sind nun in eine weiße Decke verpackt, die hoffentlich die darin verbliebenen Pflanzen, vor den nächsten Frostnächten schützen wird. Immerhin sind -8°C vorher gesagt.


Apropos Frühling - wenn es schon keinen richtigen Winter mit passenden Temperaturen gibt, dann soll es endlich wärmer werden. Ach, aber wir haben erst Jänner :(

Sonntag, 19. Januar 2014

Gartenrundgang!

By On 22:48
Heute an diesem eher trüben Sonntag nutzte ich die Zeit um mal wieder ausgiebig durch den Garten zu streifen und zu schauen was sich die Woche über getan hat. Ich war erstaunt! Nachdem das Wetter die letzten Tage mal wieder recht mild war und wir nur ein- oder zweimal leichten Frost hatten, zeigt sich schon einiges an frischem Grün.


So spitzeln zum Beispiel bei den Anemonen, welche ich im Herbst gesetzt habe, die ersten Blättchen aus der Erde. Gott sei Dank habe ich sie nicht im Blumenbeet versenkt, denn dieses fungiert zur Zeit als Katzenklo. Es sind auch die Katzen, die Tulpen, Narzissen, Schneeglöckchen und Co dort ausbuddeln, um ihren Dreck zu vergraben. Um den Tierchen aber zumindest ein bisschen den Spass zu verderben, habe ich das Blumenbeet sowie den offenen Teil des Gemüsegartens mit Tannenreisig abgedeckt. Bekanntlich mögen das Katzen nicht.

(Ich weiß, ich habe Euch das schon vor ein paar Tagen erzählt, aber mich regt das einfach auf - überhaupt weil ich heute die Hinterlassenschaften entdeckt habe...)


Neben den schon erwähnten Anemonen, finden sich die ersten Blütenknospen der Christrosen (sie stehen eher schattig), Austriebe der Akeleien und Belli-Pflänzchen, welche das Jahr überlebt haben. Auch der große Chrysanthemenstock, welchen ich im Herbst geschenkt bekommen habe, scheint winterhart zu sein.


Nachdem es aber für die meisten Gartenarbeiten noch viel zu früh ist und ich beim Auspflanzen  von Frühlingsblumen eher skeptisch bin, ob sie die nächste Frostnacht überleben, widmete ich mich lieber anderen Dingen :)


Gute Nacht!

Dienstag, 14. Januar 2014

Verspätete Weihnachtsgeschenke!

By On 21:45
Endlich, endlich ist es da, ich konnte es ja schon kaum mehr erwarten! Nach etwa zwei Wochen Warterei ist heute meine Bestellung bestehend aus weiteren Teilen meines  Weihnachtsservices eingetroffen. Hach, ich kann gar nicht sagen, wie ich mich freue!


Neben einer Teekanne mit Stövchen, Milchkännchen und Zuckerdose besitze ich jetzt auch die passenden Gläser und Schüsselchen sowie die mir bisher noch fehlende Menge an Suppentellern.


Na, Ihr wisst schon was ich am Wochenende machen werde? Genau, einen wunderschönen Frühstückstisch aufdecken. Macht ja nichts das Weihnachten schon vorbei ist :)

Sonntag, 12. Januar 2014

Frühling im Jänner!

By On 23:05
Eigentlich hätte es laut Wetterbericht ab Freitag kühler werden sollen, doch dem war nicht so, das ganze Wochenende über war es recht mild, auch wenn nicht immer die Sonne schien. Bedingt durch die frühlingshaften Temperaturen beginnt sich Leben im Garten zu regen. So treibt zum Beispiel der Sommerflieder schon aus. Zu früh wie ich finde...


Nachdem sich auch in den nächsten Tagen nicht viel an der allgemeinen Wetterlage ändern wird, habe ich heute begonnen ein wenig im Garten aufzuräumen, insbesondere habe ich die Obstbäumchen ein wenig ausgelichtet - das war nach etwa zwei Jahren Pause bitter nötig - und die Beerensträucher geschnitten. Die Samenstände des Sonnenhuts und der Chrysanthemen werde ich noch ein wenig stehen lassen, sie sind ja doch sehr dekorativ.


An einigen Stellen im Garten zeigen sich bereits zaghaft die Austriebe der ersten Frühlingsblumen. Allerdings gräbt ein Tier, ich vermute eine der vielen Katzen in der Nachbarschaft, sämtliche aufgelaufenen Zwiebel (Tet-a-Tet-Narzissen und Schneeglöckchen) im Blumenbeet aus. Ich weiß, dass viele von Euch große Katzenfreunde sind, aber ich bin nicht gerade erfreut, wenn ich durch unseren kleinen Garten streife und überall die Exkremente von fremden Tieren und ausgerissene Blumenzwiebel entdecke. Gott sei Dank haben wir im Herbst die Hochbeete mit einem feinmaschigen Draht abgedeckt, ansonsten könnten wir wohl die gesamte Erde auswechseln.


Das Wochenende ließen wir mit einem gemütlichen Spaziergang entlang der Fischach und des Wallersees ausklingen. Ich kann es kaum noch erwarten bis wir endlich im Garten, beim Hauseingang loslegen als auch das Segelboot wieder klar machen können.


Gute Nacht!

Mittwoch, 8. Januar 2014

Zugeschlagen!

By On 22:48
Lange, lange habe ich überlegt, soll ich oder soll ich nicht. Aber nun ist das hin und her zu Ende, letzte Woche habe ich mir ein Mini-Gewächshaus mit Heizmatte bestellt, gestern wurde es geliefert. Wenn alles so funktioniert wie ich es mir vorstelle, muss ich diese Pflanzsaison nicht mehr die Heizlampe aufstellen, die relativ viel Platz wegnimmt, im Weg rum steht und gerne verstaubt.


Laut Beschreibung ensteht durch die Heizmatte im Häuschen eine konstante Temperatur von ca. 25°C, sofern es in einem normal beheizten Raum aufgestellt wird - genau richtig für die Anzucht von Paprika, Chili und Tomaten. Da wären wir schon beim Thema, schön langsam sollte ich mir Gedanken machen, was ich diese Saison aussäen möchte. Eigentlich hätte ich noch genügend Samen zu Hause, aber... naja, Ihr wisst, was ich meine ein paar Schätze findet man immer irgendwo :)

Montag, 6. Januar 2014

Erwachen!

By On 21:36
Es ist Anfang Jänner, eigentlich sollte eine dicke Schneedecke schützend die Wiese bedecken. Doch leider ist dem nicht so. Draußen ist es kahl, der Frost, den es des Nachts gibt, wütet unbeirrt und hat schon so manches Pflänzchen ins Jenseits befördert. Doch die wärmenden Sonnenstrahlen tagsüber locken andererseits bereits das eine oder andere Blümlein hervor. So habe ich heute die ersten Duftveilchen entdeckt.


Krokusse, Schneeglöckchen, Winterlinge, Christrosen und andere Frühblüher zeigen sich noch nicht, das liegt wohl am relativ konstant gefrorenen Boden. In der Nähe der Buchsbaumhecke hält sich der Raureif sogar bis am Nachmittag, obwohl die Temperaturen über Mittag teilweise den zweistelligen Bereich erreichen.



Die Fetten Hennen haben in gewohnter Weise bis jetzt alle Widrigkeiten gut überstanden und stehen bereits in den Startlöchern für die kommende Gartensaison. Da sich der Garten generell noch ziemlich verändern wird, kann es leicht sein, dass sich ihr derzeitiger Standort nicht der endgültige ist.


Bei unserem anschließenden Spaziergang durch die naheliegende Siedlung entdeckten wir zudem auch die ersten Palmkätzchen, obwohl es für sie eigentlich um Wochen zu früh ist. Vielleicht ist die derzeitige Wetterlage auch nur trügerisch und der Winter bricht dann herein, wenn wir ihn gar nicht mehr erwarten....


Angeregt durch das milde Wetter steigt bei mir aber die Lust sich wieder vermehrt um den Garten zu kümmern und neue Ideen zu schmieden. Von einigen habe ich Euch ja schon erzählt. Mittlerweile habe ich auch einen passenden Platz für die Kräuterschnecke gefunden. Aber bis sie aufgebaut werden kann, sind noch einige Arbeiten und Bodenverbesserungen notwendig.

So, aber jetzt wünsche ich Euch eine gute Nacht!

Donnerstag, 2. Januar 2014

Prosit Neujahr!

By On 22:40
Mit ein wenig Verspätung wünsche ich allen meinen Leserinnen und Lesern ein gutes Neues Jahr - hoffentlich seid ihr alle gut gerutscht! Wir haben mit guten Freunden ein wirklich tolles Silvester im Haus verbracht. Leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt, denn aufgrund des dichten Nebels sah man von den Raketen nur wenig bis gar nichts. Schade deswegen, weil es hätte ein großes Feuerwerk über dem See geben sollen. Vielleicht haben wir nächstes Jahr mehr Glück.

Jedenfalls beginnt bei uns schön langsam wieder die Planung für die weiteren Projekte rund ums Haus. Immerhin soll heuer der Garten angelegt werden und die Terrasse ein Geländer bekommen sowie eine passende Beleuchtung. Auch soll der Eingangsbereich saniert und modernisiert werden. Die Arbeit wird uns so wohl auch 2014 nicht ausgehen. Selbst im Gemüsegarten wird es einige Neuerungen geben, eines der Hochbeete wird eine richtige Überdachung erhalten, damit Paprika besser gedeihen und eine Kräuterschnecke ist in Planung.

Zu Neujahr war vom Nebel nichts mehr zu sehen - der Himmel präsentierte sich strahlend blau und sonnig. Eigentlich sah es überhaupt nicht nach Jänner aus, schon gar nicht am See. Man hätte meinen können, es beginnt der Frühling. Laut Wetterbericht soll es auch noch eine Zeit lang so bleiben. Wahrscheinlich kommt der Winter dann, wie schon so oft, wenn man ihn nicht mehr haben möchte.


Nun ja, aber da wir doch ein bisschen Winter haben wollten, passend zur Jahreszeit, fuhren wir am Abend zum Nachtrodeln auf die Bifei's Hütte in Altenmarkt-Zauchensee. Wir waren dort schon einmal vor zwei Jahren, kurz nach unserem Umzug nach Salzburg, damals hatte es zwar bedeutend mehr Schnee, doch lustig war es allemal.


Der Raureif auf den Bäumen und Sträuchern sah einfach fantastisch aus, aber leider ließ sich dieser Anblick nicht per Kamera festhalten. Für den Aufstieg zur Hütte entlang der beleuchteten Rodelbahn brauchten wir in etwa eine Stunde.



Oben angekommen gab es ein zünftiges Essen!


Gute Nacht!