Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Samstag, 31. Dezember 2016

Silvester 2016!

By On 06:30

Gartenblog Topfgartenwelt Jahreswechsel: Feuerwerk Stadt Salzburg Blick auf Hohensalzburg
 
All meinen Lesern und Leserinnen möchte ich hiermit einen guten Rutsch und ein gutes Neues Jahr wünschen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr auch im kommenden Jahr meinen Blog besucht und ebenso liebe Nachrichten hinterlässt wie heuer. Wie Ihr wisst, Kommentare sind das Salz in der Suppe :)

Gartenblog Topfgartenwelt Jahreswechsel: Feuerwerk Stadt Salzburg Blick auf Hohensalzburg

Das schöne Feuerwerk habe ich übrigens am Rupertikirtag in Salzburg aufgenommen.

Bis bald und baba!

Gartenblog Topfgartenwelt Jahreswechsel: Feuerwerk Stadt Salzburg Blick auf Hohensalzburg

Samstag, 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten 2016!

By On 06:30
In den letzten Tagen war es ein wenig ruhig auf dem Blog, auch zum Kommentieren bin ich nicht wirklich gekommen. Es ist einfach immer so viel zu tun vor den Weihnachten, ganz egal wie man es dreht und wendet. Aber nun ist erst einmal der ganze Stress vorbei - hoffentlich. Irgendwann muss ja einmal Schluss damit sein. Doch Ihr kennt das bestimmt, bis zur letzten Minute ist immer etwas zu tun und sei es nur die Packerl fertig zu machen.



Rezepte für Kekse braucht Ihr wahrscheinlich heute keine mehr, daher gibt es nur noch das Endergebnis zu sehen :)



Heuer haben wir uns sogar die Mühe gemacht die Kekse mit Kuvertüre und Schnickschnack zu verzieren. Es hat richtig Spass gemacht!



Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Bis bald und baba!

Montag, 19. Dezember 2016

Garagensanierung - Teil 2!

By On 06:30
Anfang des Jahres habe ich Euch erzählt, dass Jakob begonnen hat die Garage zu sanieren und auszubauen. Wie schon des Öfteren stellte sich bald heraus, dass die damit verbundene Arbeit aufwendiger und spitzfindiger ist als gedacht. Auch musste das Wetter mitspielen, denn der Fiat musste während der Arbeiten seinen Unterschlupf verlassen.


Bereits im Frühsommer half uns mein Onkel einen Großteil der alten Fliesen wegzustemmen. Wie überall auf unserem kleinen Anwesen waren diese felsenfest mit einem Wunderpick verklebt und ließen sich nur unter höchster Anstrengung entfernen. Gut, nun waren zwar die letzen orange-braunen Klinkerfliesen entfernt, doch das änderte nichts daran, dass der Boden der Garage noch immer schief war. Diese war nämlich im Bauzustand im Torfboden ein wenig abgesunken und dieser Niveauunterschied kam nun voll zum Tragen. 


Jakob besorgte daher mehrere Kilo Nivelliermasse, welche wir schon für den Eingangsbereich benötigten und versuchte so gut wie möglich alles wieder ins Lot zu bringen. Unter der Ausgleichsmasse verschwanden auch die verbliebenen Fliesen, die wir um nicht einen allzu großen Höhenunterschied zu erzeugen drinnen ließen. 

Und nun, Wochen später, wurde endlich verfliest. Wir haben uns für ähnliche Fliesen wie in der Küche entschieden, sie haben dieselbe Form (groß, rechtecktig) und die Farbe ist ein dunkleres anthrazit-grau, welches perfekt zum Eingangsbereich passt.


Anschließend hat Jakob noch alles geweißnet.


Der letzte Schliff fehlt noch immer, aber das kommt dann erst im Frühling.

Bis bald und baba!

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Buchtipp: Landhaus & Cottage Gärten! Gärtnern im englischen Stil.

By On 06:30

Ende der Gartensaison 2016

Die Gartensaison ist für 2016 wohl endgültig vorbei. Draußen ist es bereits oft ungemütlich und kalt. Natürlich scheint an manchen Tagen die Sonne, aber es geht einfach dem Winter zu. So sind auch im Garten vielfach die Farben verschwunden und haben einem dumpfen Braun Platz gemacht. Die Samenstände vom hohen Frauenmantel als auch der Sonnenhüte habe ich bewusst stehen gelassen. Vielleicht bieten sie den nahenden Morgenfrösten eine willkommene Bühne und den Vögeln etwas zum Knabbern.

rosa Cosmeen

Ideen für das neue Jahr

Trotz allem streife ich auch um diese Jahreszeit durch den Garten und mache mir so meine Gedanken. Aufgrund der Zaunbaustelle, die nun fertig ist, aber auch dem Buchsbaumzünsler sind noch einige Arbeiten im kommenden Frühjahr notwendig. Insbesondere sind Anpassungen der Grundstruktur notwendig, da wir sämtliche Buchse entfernen werden. Der Aufwand diese Pflanzen vor Pilzen und gefräßigen Schmetterlingen zu schützen ist einfach zu hoch. Auch sollte der Trompetenjasmin umziehen. Er gedeiht im Topf nicht besonders gut und blüht nie. Ein ähnliches Schicksal trifft die Rosen Arthur Bell und Speelwark. Sie kommen mit dem oftmals nassen Wetter nicht zu Recht, sind früh im Jahr von Sternrußtau befallen und zeigten nicht einmal eine Handvoll Blüten. Wenn möglich, sollten diese Rosen an eine geschützte Stelle gepflanzt werden. Eventuell auch in einen Kübel.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartengestaltung: Herbstanemonen im Gegenlicht

Landhaus & Cottage Gärten - Das Praxisbuch

Quasi einen Ideenkick lieferte mir nun das im BLV-Verlag neu erschienene Buch "Landhaus & Cottage Gärten - Das Praxisbuch" von Michael Breckwoldt. Der Autor geht detailliert auf die Anfänge und den Ursprung dieses aus England stammenden Gartenstils ein und begleitet ihn bis in die Gegenwart. Dies macht dieses Praxisbuch auch für Freunde von historischen Fakten interessant. Insbesondere werden Gertrude Jekyll, Edwin Lutyens, William Morris als auch Vita Sackville-West sowie die mit ihnen verbundenen Gärten wie z.B. Sissinghurst oder Munstead House behandelt.  Sie allesamt waren Pioniere eines neuen Zeitgeistes. Anstatt der damals üblichen Teppichbeete verfochten sie eine natürlich wirkende Beetgestaltung. Ein Trend der auch nach Deutschland überschwappte und seine Vertreter fand.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenbuch Rezension: Landhaus & Cottage Gärten, erschienen im BLV-Verlag
Gartenblog Topfgartenwelt Gartengestaltung: Cosmeen im Staudenbeet als Lückenfüller

Ziel des Autors ist es dem Leser aufgrund der genauen Beschreibungen das Handwerkszeug zu geben, sich zu Hause den Traum eines Cottage-Gartens mit an mitteleuropäische Klimaverhältnisse angepasste Pflanzen zu erfüllen. Dies umzumünzen ist gar nicht so einfach, waren doch diese imposanten Gärten, die um die Jahrhundertwende entstanden, der Upperclass vorbehalten. Kosten spielten daher kaum eine Rolle. Ottonormalbürger aus dem 21. Jahrhundert verfügt jedoch über ein begrenztes Budget und vor allem weder über einen Park noch eine Heerschar an Gärtnern. Trotz dieser Schwierigkeiten versucht Michael Breckwoldt verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sich neben der passenden Pflanzenauswahl, Stilelemente des Landhaus- und Cottage-Gartens, z.B. Mauern und Hecken als Leinwand für die blühenden Kompositionen, Wege und Deko, in der heutigen Zeit umsetzen lassen. Ich persönlich fand es aber sehr schade, dass der Autor immer wieder das Arbeiten mit Buchs empfiehlt, obwohl dieser in vielen Gegenden keine Überlebenschancen mehr hat.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartengestaltung: Cosmeen im Staudenbeet Nahaufnahme

Die Pflanzpläne wurden in Zusammenarbeit mit der Staudengärtnerei Gaißmayer erarbeitet und sind in die Tat umgesetzt bestimmt ein absoluter Hingucker. Pflanzenportraits selbst finden sich vergleichsweise nur wenige. Das Augenmerk wurde vielmehr auf Sortenlisten gelegt, welche nach Blütezeit und Funktion im Beet (z.B. Leitstaude, Bodendecker, usw.) aufgebaut sind. Für mich persönlich besonders interessant war das Kurzkapitel über Rosen, da ich eben bei diesen nachrüsten muss. Inspiriert durch das Buch schwanke ich nun zwischen folgenden Beetrosen: Yellow Meillove (wird im Buch erwähnt), Debüt, Donauprinzessin, Jazz und Baronesse. Ja, was meint Ihr? Sie sollte vor allem Regen aushalten, denn feucht ist es in Salzburg nur allzu oft.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartengestaltung: rosa Herbstchrysanthemen als letzter Farbtupfer im Herbst

Abschließend werden ein englischer sowie ein deutscher Landhausgarten vorgestellt. Auch die Einbindung von Gemüse und Obst kommt nicht zu kurz, immerhin durfte auch um 1900 ein Küchengeräten nicht fehlen. Ebenso wenig wurde auf Pflegehinweise und Bezugsquellen vergessen. Besondere Hinweise und Zusatzinformationen werden stets hervorgehoben. Die im Buch verwendeten Bilder sind zudem ein Traum und machen Lust auf mehr.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartengestaltung: Herbstanemonen im Gegenlicht - Dauerblüher

Das Buch ist in folgende Kapitel unterteilt: Der Traum vom Landleben; Geschichte des Cottage-Gartens; Die Gestaltung - Elemente des Cottage-Gartens; Die Praxis - Beete im Cottagestil unter anderem mit Blick nach Deutschland und England.

"Landhaus & Cottage Gärten - Das Praxisbuch", Michael Breckwoldt, BLV-Verlag, 160 Seiten, ISBN-9-783835-409125, € 29,99 (DE) / € 30,90 (AT).

Vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar.

Bis bald und baba!

Montag, 12. Dezember 2016

Rezept: Semmelkrampus aus Brioche-Teig!

By On 06:30
Ich bin mit diesem Thema zwar um einige Tage zu spät dran, aber dennoch möchte ich nicht bis auf nächstes Jahr warten, bis es wieder aktuell wird. Am 5. Dezember kommt traditionell bei uns der Krampus gemeinsam mit dem Nikolaus und es gibt kleine Geschenke. Aber nicht nur das, es gibt auch ein spezielles Gebäck - den Semmelkrampus. Er wird aus einem einem Germteig hergestellt und zumindest mit Rosinen verziert. Ganz schön sind jene Exemplare, die auch noch eine Rute erhalten als auch eine Zunge aus roten Krepppapier. Beides hatte ich aber nicht zu Hause, also wurde es ein bisschen die Schmalspurvariante. 

Gartenblog Topfgartenwelt Backen Rezept: Semmelkrampus zum Frühstück

Gartenblog Topfgartenwelt Backen Rezept: Semmelkrampusse aus Briocheteig mit Hagelzucker und Rosinen

Entschieden habe ich mich für einen einfachen Briocheteig. Die nachfolgenden Zutaten werden einfach miteinander verknetet.

300 g Mehl
2 Eier
1/8 lauwarme Milch
1 Brise Salz
75 g geschmolzene Butter
60 g Zucker
1 Pkg Trockengerm
Zitronenzesten

Sollte der Teig am Ende noch zu flüssig sein, gebt einfach noch etwas Mehl dazu. Er sollte vor der weiteren Verarbeitung jedenfalls nicht mehr an den Fingern kleben. Ach ja, und er muss zumindest einmal aufgehen. Ihr müsst ihn daher am Besten in einer Germteigschüssel an einem warmen Ort stellen und erst einmal warten. Nach der Formgebung wird der Teig mit Eigelb bestrichen und mit Hagelzucker verziert. Da die Krampusse recht dünn sind, reichen 20 Minuten Backdauer bei 160°C (Umluft).

Gartenblog Topfgartenwelt Backen Rezept: Semmelkrampusse zum Krampustag

Aber kommt doch mit zu unserem Frühstückstisch...

Gartenblog Topfgartenwelt Frühstückstisch: Villeroy-Boch Weihnachtsgeschirr und Semmelkrampusse

Gartenblog Topfgartenwelt Frühstückstisch: mit Villeroy-Boch Weihnachtsgeschirr

Gartenblog Topfgartenwelt Frühstückstisch: Villeroy-Boch Weihnachtsgeschirr mit Semmelkrampus zum Genießen

Ich wünsche Euch gutes Gelingen. Leider passen die Krampusse jetzt nicht mehrs o ganz, aber vielleicht zaubert Ihr aus dem Teig etwas anderes? Vielleicht ein Engerl oder ein klassischer Stritzel?

Bis bald und baba!

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Buchtipp: Frisches Gemüse im Winter ernten! Frostharte Vitaminbomben für die kalte Jahreszeit.

By On 06:30

Wintergemüse in der neuen Gartensaison?

Inzwischen ist schon der zweite Advent ins Land gezogen. Der Garten liegt brach. Eigentlich typisch für diese Jahreszeit, oder doch nicht? Ich wollte dieses Jahr unbedingt Wintersalate bzw. überhaupt Wintergemüse anbauen. Anfang August war ich diesbezüglich noch richtig euphorisch. Aber ich hatte mal wieder das Gewicht der Bohnen unterschätzt. Der üppige Behang mit Schoten führte, wie schon die Jahre davor dazu, dass die Bambusstangen dem Gewicht nicht Stand hielten und über den Schneckenzaun hinaus kippten. Das Ergebnis ist nicht schwer zu erraten, die Schleimer waren sogleich zur Stelle und nisteten sich wieder im Gemüsegarten ein. Kurz darauf gepflanzte Endivien hat kaum noch eine Chance. Von ihnen sind lediglich noch zwei über. Ein weiteres Problem sind die vielen Katzen. Sie suchen sich gerne ein Klo in unserem Garten, mit Vorliebe den Gemüsegarten, daher muss dieser im Herbst nach der Ernte und Winter entsprechend mit Gittern abgedeckt werden. Dies erschwert aber wiederum den Anbau von Wintergemüse, welches natürlich erst später im Jahr (ab August) gepflanzt wird. Ein Dilemma für welches ich noch immer eine Lösung suche.

Hagebutten von Rose Rotes Meer

"Frisches Gemüse im Winter ernten" 

Auf ganz anderem Niveau gärtnert im Winter Wolfgang Palme von der HBLFA Schönbrunn. Er erforscht den Anbau von Gemüse in unwirtlichen Jahreszeiten seit 10 Jahren und hat sein Wissen im Buch "Frisches Gemüse im Winter ernten - Die besten Sorten und einfachsten Methoden für Garten und Balkon" zusammengefasst. Das Buch ist in mehrere verschiedene Kapitel unterteilt, wobei auf Pflanzenphysiologie und Meteorologie, altes Wissen, Zeitpunkt und Pflege als auch Pflanzmöglichkeiten inklusive gärtnern in Töpfen eingegangen wird. 

Salat nach erstem Frost

Frisches Gemüse im Winter ernten

Vorgestellt werden zudem 70 verschiedene Sorten aus den Gruppen Endivien und Zichorien, Salate, Kräuter, Kohlgewächse, Spinate, Wurzel- und Knollengemüse, Zwiebel- und Lauchgemüse als auch Wildgemüse. Sämtliche Pflanzen sind mit ausführliche Portraits versehen, welche insbesondere auf Wintereignung, Anbau und Pflege sowie Ernte eingehen. 

Mangold Bright Lights nach erstem Frost

Meine bisherigen Erfahrungen zu Wintergemüse...

Aus eigener Erfahrung kann ich Euch lediglich von Mangold und Stangensellerie berichten. Beides hatte ich einmal im Beet vergessen und war erstaunt, wie frostfest beide Gemüsesorten sind. Sie wuchsen trotz manchmal heftiger Kaltphasen bis in den Frühling hinein wunderbar weiter. Beim Stangensellerie ist allerdings irgendwann die Luft draußen und man sollte ihn, meiner Meinung nach, im Frühling neu setzen. 

Mangold Bright Lights nach erstem Frost

Pflanzen sind hart im Nehmen

Für mich besonders faszinierend war es zu lesen, warum und wieso die Pflanzen Frost und Kälteperioden fast unbeschadet überleben. Aber auch wie wenig eigentlich notwendig ist, um auch frisches Gemüse im Winter ernten zu können. Das Buch liefert jedenfalls das perfekte Handwerkszeug dafür. Ausführliche Tabellen zeigen an, wann womit begonnen werden sollte. Ansonsten entspricht alles in allem dem normalen Gärtnerwahnsinn. Hat man zwar im Winter weitgehend vor gefräßigen Schädlingen Ruhe, so kämpft man aufgrund der feuchten Witterung vermehrt gegen Pilze. Auch gewisse Beikräuter wird man in der kalten Jahreszeit nicht los. Man kann einfach nicht alles haben.

Mangold Bright Lights nach erstem Frost

"Frisches Gemüse im Winter ernten - Die besten Sorten und einfachsten Methoden für Garten und Balkon", Wolfgang Palme, Löwenzahn-Verlag, ISBN 9-783706-625920, 384 Seiten, € 29,90.

Vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

Bis bald und baba!

Montag, 5. Dezember 2016

Gebacken: Rezept für Mini-Schokoguglhupfe!

By On 06:30
In den letzten Wochen gab es auch immer mal etwas Süßes. Natürlich habe ich Bilder gemacht, bin aber irgendwie nie dazu gekommen, sie in einem Beitrag zusammenzustellen. Im Spätsommer (ui, das ist jetzt doch schon ein Zeiterl her) habe ich neue Backformen gekauft, zum einen kleine Guglhupfformen aus Silikon und zum anderen Metallformen mit Vertiefung. Erstere funktionieren gut, zweitere so naja. Das Biskuitt blieb darin kleben. Es lag aber wohl daran, dass wir keinen Backtrennspray zu Hause hatten und der darf bei so komplizierten Formen nicht fehlen.

Backformen von Tchibo für Miniguglhupf

Backformen für Miniguglhupf

Also in den Formen mit Vertiefung zauberte ich aus einer Biskuittmasse kleine Törtchen gefüllt mit Mascarpone, Erdbeeren und Feigen. Schmeckte lecker, jedoch muss man wirklich darauf achten, nicht zu viel Teig einzufüllen, sonst wird das ganze viel zu üppig für eine Portion.

Biskuitttörtchen im Backofen

Biskuittörtchen gefüllt mit Mascarpone garniert mit Feigen und Erdbeeren

Nicht so problematisch war das Rausstürzen der kleine Gugelhupfe. Sie blieben alle ganz. Gott sei Dank. Gemacht habe ich sie aus einer gelingsicheren und schnellen Becherkuchenmasse. Das Rezept gebe ich Euch gerne.

Backförmchen von Tchibo

Minischokoladenguglhupf

Das Rezept ist für ein wenig mehr als 12 Förmchen ausgelegt, also nicht wundern, wenn ein bisschen etwas übrig bleibt. Ihr benötigt:

1 Becher Sauerrahm
1 Becher Mehl + etwas Backpulver
1 Becher geriebene Walnüsse
1 Becher Zucker
1/2 Becher Öl
1 Becher Benko
3 Eiklar
3 Dotter
Vanillezucker, 1 Prise Salz 

Dotter, Sauerrahm, Zucker und Vanillezucker mit Benko und Öl mit dem Mixer schaumig rühren. Nüsse, Mehl mit Backpulver sowie den steifgeschlagenen Schnee unterheben. Bei 160°C ca. 20 Minuten backen. Wenn das Backrohr nicht vorgeheizt ist ca. 5 Minuten länger drinnen lassen.

Minischokladenguglhupf verziert mit Zuckerdekor und Kuvertüre

Bis bald und baba!